AM I A WARRIOR


Prof. Dr. Christoph Gradmann ist Medizinhistoriker und forscht zur Geschichte der Infektionskrankheiten vom 19. Jahrhundert bis heute sowie zur Medizinische Anthropologie. Seit 2006 arbeitet Prof. Gradmann am „Department of Community Medicine and Global Health“ an der Universität Oslo. Das Interview zur Geschichte der Entstehung der Kriegsmetaphorik in der Bakteriologie wurde online am 15. Februar 2021 geführt.



Dr. Bettina Hitzer ist Historikerin und Hochschullehrerin. In ihren Forschungen beschäftigt sie sich mit der Sozial-, Kultur- und Politikgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, speziell der Migrations- und Emotionsgeschichte. 2020 veröffentlichte sie das Buch "Krebs fühlen - Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts". Nach einer Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung ist Dr. Hitzer seit 2020 im Rahmen eines Heisenberg-Stipendiums am Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung in Dresden tätig. Das Interview zu Krebs, Gefühl und Kriegsmetaphorik wurde online am 9. März 2021 geführt.







Prof. Carsten Timmermann MSc, MA, PhD ist Senior Lecturer für Geschichte der Wissenschaft, Technoligie und Medizin an der University of Manchester. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Vorgeschichte heutiger translationaler Medizinforschung, Geschichte chronischer Krankheiten, Krebs und Bluthochdruck. Zum Thema Krebs publizierte Carsten Timmermann Bücher wie 'Moonshots at Cancer: The Roche Story' (2020), 'A History of Lung Cancer: The Recalcitrant Disease' (2013) oder 'Cancer Patients, Cancer Pathways: Historical and Sociological Perspectives' (2012). Das Interview mit Dr. Timmermann wurde online am 25. März 2021 geführt.


Mit 'Moonshots at Cancer' beschreibt Timmermann die Firmengeschichte des Schweizer Pharmaunternehmens Roches im Hinblick auf die Onkologie der 1950er bis 2010er Jahre. Roche dient als Fallbeispiel für die Rolle der Industrie bei der Suche nach chemischen und biologischen Krebsmedikamenten. 'Moonshots at Cancer' entstand im Auftrag von Roche, welche heute drei Viertel seines Gewinnes mit Krebsmedikamenten erzielt.


Die Publikation wurde von der Edition Roche herausgegeben und durch die historische Sammlung Roche und das Roche-Archiv unterstützt. Das Vorwort schrieb der Roche Verwaltungsrat, Chefjurist und Lobbyist Gottlieb A. Keller. Für das Design und Layout war die Firma BBF AG aus Basel verantwortlich. Seit vielen Jahren realisiert BBF die Öffentlichkeitsarbeit für Roche. Die Firma bedient Kunden aus den Bereichen Pharma, Finanzen und Government.



Dr. med. Theodor Dierk Petzold ist Arzt, Buchautor, Verleger und Hochschuldozent. Seit vielen Jahren arbeitet er mit Naturheilverfahren. In Büchern wie das 'Praxisbuch Salutogenese' und 'Gesundheit ist ansteckend' beschreibt er die Denkweise und Haltung der Salutogenese. Diese fokussiert hauptsächlich auf die Entstehung von Gesundheit und sucht nach den physischen und vor allem psychischen Stärken eines Individuums. Leider konzentriert sich die westliche Medizin heute eher auf die Pathogenes, d.h. die Entstehung und Behandlung von Krankheiten, also den physischen und psychischen Schwächen von Patient*innen.






FördergeldgeberInnen